穀粒(こくつぶ)会員のための、創作および出版支援サイト

17032802岸野みさを

穀粒記者レポートトップへ

2017.03.28 穀粒記者レポート・『ドイツWiesent市長への抗議文(なでしこアクションより転載)』投稿者:岸野みさを

2017年3月8日に、Wiesent市に慰安婦像が設置されました。
すべての敬意をもってお願いですがこの彫像を撤去して頂きたく存じます。
ドイツと日本は、これまで長い間、とても良好な関係を築いてきました。現在、ドイツに3万5千人以上の日本人が穏やかに満足して生活しています。
 慰安婦像撤去要請にあたり、1965年締結の「日本国と大韓民国との間の基本関係に関する条約」と、2015年締結の「慰安婦問題日韓合意」についてご説明させていただきます。
 「日本国と大韓民国との間の基本関係に関する条約」
1965年に日本と韓国の間で結ばれた条約。日韓国交樹立、日本の韓国に対する約8億ドル(当時の韓国国家予算の2,5倍)の経済協力、両国間の請求権の完全かつ最終的な解決、それらに基づく関係正常化が取り決められました。韓国は、日本が支給を予定していた債権を有する個々人にはほとんど供与及び融資せず、自国の経済基盤整備の為に使用しました。
 「慰安婦問題日韓合意」
2015年12月28日に締結。慰安婦問題が最終的かつ不可逆的に解決されることを確認し、日本は10億円の拠出を約束しました。また、ソウル日本大使館前の慰安婦少女像の移転が合意されました。そもそも、大使館前のこのような像設置は、1961年の「外交関係に関するウィーン条約」に反しています(注)。
 日本は、2016年8月に10億円を韓国に支払いました。
 韓国は、ソウル日本大使館前の慰安婦少女像を未だ移転していません。更に、釜山市の日本領事館前に新たな慰安婦像を設置しました。
これに対する措置として、日本は2017年1月9日に駐韓日本大使を帰国させ、未だに韓国に戻っていません。
(注)ウィーン条約22条2項「いかなる侵入や損壊に対しても、公館地域を保護し、公館の安寧の妨害、威厳の侵害を防止するためにすべての適切な措置を執る特別の義務を有する」
以上の理由から、 日本と韓国から遠く、慰安婦像とは無関係のドイツWiesent市に慰安婦像が設置されたことは、絶対に認めることができません。
Wiesent市が上記の条約合意違反に加担することを、我々は望みません。
像撤去をお願いします。
以上

Am 08.03.2017 wurde eine „Trostfrau“ Statue in Wiesent aufgebaut.
Bei allem Respekt, bitte ich Sie um Abbau dieser Statue.

Deutschland und Japan haben eine sehr gute lange Beziehung und über 35,000 Japaner wohnen jetzt in Deutschland in Frieden und Zufriedenheit.

Wegen der Bitte des Abbaus der Statue möchte ich Ihnen gerne den „Grundlagenvertrag zwischen Japan und der Republik Korea“ vom Jahr 1965 und die „Japanisch-koreanische Vereinbarung“ vom Jahr 2015 vorstellen.

„Grundlagenvertrag zwischen Japan und der Republik Korea“
1965 schlossen Südkorea und Japan den Grundlagenvertrag zwischen Japan und der Republik Korea, der die Beziehungen zwischen beiden Ländern normalisieren sollte und mit dem alle Ansprüche komplett und endgültig ausgefüllt werden. Japan leistete 800 Mio. US$(2,5-fache des damaligen koreanischen Staatshaushalts) an Hilfszahlungen. Japan beabsichtigte, dass die südkoreanische Regierung diese Gelder den Opfern zukommen lässt, jedoch wurden die Gelder in Gänze zum Aufbau der Infrastruktur und Wirtschaft genutzt.

„Japanisch-koreanische Vereinbarung zu Trostfrau“
Am 28.12.2015 wurde die „Japanisch-koreanische Vereinbarung zu „Trostfrau“ als endgültig und unwiderruflich gelöst verkündet und Japan bezahlt dafür 9 Mio. Euro. Unter dieser Vereinbarung fällt auch eine Beseitigung der „Trostfrau“ Statue vor der japanischen Botschaft in Seoul, die gegen den internationalen Vertrag „Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen vom Jahr 1961“ *.

Japan hat 9 Mio. Euro im August 2016 gezahlt.

Obwohl die koreanische Regierung versprochen hat, die „Trostfrau“ Statue abzubauen, steht immer noch die Statue vor der japanischen Botschaft in Seoul und sogar eine neue Statue wurde vor dem japanischen Konsulat in Busan gebaut.

Deswegen ist der japanische Botschafter am 09.01.2017 nach Japan zurückgegangen und er ist bis heute in Japan geblieben.

Der Empfangsstaat hat die besondere Pflicht, alle geeigneten Maßnahmen zu treffen, um die Räumlichkeiten der Mission vor jedem Eindringen und jeder Beschädigung zu schützen und um zu verhindern, dass der Friede der Mission gestört oder ihre Würde beeinträchtigt wird (Art. 22 Abs. 1 und 2 WÜD). [#a9b9346b]

Aus diesen Gründen können wir überhaupt nicht akzeptieren, dass die „Trostfrau“ Statue jetzt in Wiesent in Deutschland, wo es ganz weit weg von uns ist und keine Beziehung mit der „Trostfrau“ Statue hat, gebaut wurde.

Wir hoffen, dass Wiesent die Verletzung der o.g. Verträge nicht unterstützt.

Wir würden Ihnen bitten die Statue abzubauen.

Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen


認証コード(5589)

powered by Quick Homepage Maker 5.3
based on PukiWiki 1.4.7 License is GPL. QHM

最新の更新 RSS  Valid XHTML 1.0 Transitional